Ferienhaus Ilztalblick - Romantische Ferien im Holzhaus im Bayerischem Wald
 
Bitte anklicken:


















Museumsdorf Bayerischer Wald
 
Eines der größten Freilichtmuseen Europas liegt am Dreiburgensee. Hier erlebt man eine Reise in die Vergangenheit. Das Dorf besteht aus wunderschönen alten Gebäuden aus der Zeit von 1580 bis 1850 und ist eingetragen in der Liste 'National wertvolles Kulturgut'. 
 

Infos unter:
  
Öffnungszeiten:
Einlass täglich von 9.00 - 17.00 Uhr
(bis Ende Oktober)



(Foto Copyright: Brade)

Museumsladen
während der Öffnungszeiten täglich von 09.00 - 17.00 Uhr
 
Gasthaus Mühlhiasl
täglich von 10.00 - 18.00 Uhr
Bewirtungsmöglichkeit für
kleine und große Reisegruppen.
Über 1000 Sitzplätze, Sonnenterrasse














Foto Copyright by: Museumsdorf Finsterau

Museumsdorf Finsterau
 
Tausend Meter über dem Meer, versteckt hinter den Wäldern und Bergen des Nationalparks, dicht an der böhmischen Grenze, hat die Vergangenheit ein Reservat gefunden: das Freilichtmuseum Finsterau.
Was ist im Freilichtmuseum zu bewundern?
 
Bauernhäuser, vollständige Höfe, eine Dorfschmiede und ein Straßenwirtshaus aus dem ganzen Bayerischen Wald. Unter freiem Himmel entfaltet sich ein begehbares Stück vergangener Wirklichkeit.
Das Freigelände lockt derweil zu einem Spaziergang von Hof zu Hof. In den unbeheizten Dachkammern lässt sich erahnen, wie sich die Knechte und Mägde während der Winterzeit die Bettdecken bis zur Nasenspitze zogen. Ebenerdig jedoch brannten die Holzöfen und glühten die Eisenherde.

Mit der Veranstaltung „Hinterm Ofen“ beginnt auch das reichhaltige Jahresprogramm für Jung und Alt. 2017 bietet das Freilichtmuseum über 60 Veranstaltungen rund um die traditionellen Arbeiten auf einem Bauernhof, im Bauerngarten, am Backofen und in der Kuchl. Zusätzlich können einige Angebote wie Führungen, Kräuterkurse und spezielle Kinderprogramme extra gebucht werden. Und natürlich kommen auch die Feste und Märkte und das Feiern und Musizieren quer durch die Jahreszeiten nicht zu kurz.

   
Kontakt
Freilichtmuseum Finsterau
Museumsstraße 51
94151 Finsterau
-------------------------------------------
Telefon: +49 (0) 8557/9606-0
Telefax: +49 (0) 8557/9606-66
-------------------------------------------
E-Mail: finsterau@freilichtmuseum.de

 
So kommen Sie mit GUTi kostenlos und mit dem Bayerwald-Ticket günstig zum Freilichtmuseum Finsterau:     
 
Aus Grafenau mit dem Lusenbus (7594) bis zum Nationalparkzentrum Lusen in Neuschönau. Hier Umsteigen in den Finsterau-Igelbus (6115).





  • Wöchentliche Vorführungen: 
  • Sie zeigen, Leben und Handwerk im Bayerwalddorf "anno dazumal".
  • Feste und Veranstaltungen: z. B. Maibaumaufstellen, Sonnwendfeuer und Adventsmarkt. Neben diesen Veranstaltungen gibt es auch regelmäßig wechselnde Ausstellungen.
  • Tafernwirtschaft "Ehrn": bietet gemütliches Beisammensein, bayerische Schmankerl und Platz für Familienfeiern.
  • "Kräuterey": Hier erhalten Sie schmackhafte Produkte aus heimischen Wildfrüchten, Wild- und Heilkräutern.
    Kontakt: Tel. +49 (0)8551 / 9176567 - www.kraeuterey-im-museum.de
  • Biker-Service: mit Unterstellplatz, Imbissbude und öffentliche Toiletten.






 Museumsgaststätte “d´Ehrn”

Und nach der Besichtigung Einkehr in die "radizierte Tafernwirtschaft" im Freilichtmuseum Finsterau, unweit des Nationalparks. Hier werden Sie in zünftiger Wirtshauskultur mit frisch zubereiteten, bairisch-böhmisch-mühl- und innviertlerischen Gerichten bewirtet. Ein Erlebnis!
Im Sommer mit dem Igelbus erreichbar.
Keine Übernachtungsmöglichkeit.

Öffnungszeiten:

Januar bis April: Mittwoch bis Sonntag
und an Feiertagen geöffnet.

Mai bis Oktober: Dienstag bis Sonntag
und an Feiertagen geöffnet.

Kontakt:
Museumsgaststätte “d´Ehrn”
Wirtsleute: Thomas und Ulrike Kröber
Museumsstr. 51
94151 Finsterau
Tel. +49 8557 377
Fax +49 8557 366

Wirtschaft „d’Ehrn“: in den Ferien täglich geöffnet, sonst Mo + Di geschlossen.


Das Café Heimat

Das Cafè liegt gut erreichbar im Eingangsbereich des Museums, sodass für den Plausch bei einem Stück Kuchen und einem Haferl Kaffee kein Eintritt fällig wird und auch ein barrierefreier Zugang möglich ist.

Wer sich also vor oder nach einem Spaziergang durch das Freilichtmuseum Finsterau stärken will, findet im Café Heimat einen gemütlichen Rastplatz. Im gemütlichen Ambiente finden Sie eine große Auswahl an Kaffee und auch für den kleinen Hunger ist gesorgt.

Zusätzlich können Sie im Laden nach kleinen Mitbringseln aus der Region stöbern. Heimische Produkte von frischen Eiern bis hin zu Schafwollerzeugnissen eignen sich hervorragend als Geschenke oder persönliches Andenken.
 

Telefon 08557-973445

Öffnungszeiten:

Januar bis Oktober
Freitag Ruhetag




 
 


 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint